Here it is...

Here it is...

Dachfenster undicht...

Im 3. Nutzungsjahr tropfte es auf einmal am Dachfenster in den Wohnraum. Das Wasser kam aus einer der Plastigabdeckungen am Rand des Fensters. Sowas ist immer unschön. Aber ehe man die grosse Lösung  - ab zum Hersteller oder zu einen Wohnmobilhändler  - zieht, kann man ja mal selbst sein Glück versuchen.
Als erstes wollte ich die innere Blende abbauen. Hierfür ist es notwendig die Blenden zu entfernen um an die Blendenverschraubung zu kommen. Die Blenden sind aus Plastik und nur mit Nasen verklemmt.
Hier die Nasen mal auf einem Foto nach dem Ausbau:
Man muss die Blende auf eine Seite drücke und dann mit wenig Hemmungen - sprich mit ordentlich Gewalt, nur Mut - die Blenden rausziehen. Von den 60 Nasen ist bei mir keine abgebrochen...
Dann die Blende mit den Rollos abschrauben. Hier die abgeschraubte Version:
 
Man sieht dann das im GFK verklammerte Dachfenster.
Ich habe einfach an der undichten Stelle die Klammern etwas weiter angezogen, so dass eine höhere Pressung entsteht.

Das hat geholfen. Fenster wieder dicht. Wie nachhaltig - man wird sehen. Aber erstmal eine aufwendige und möglichwerweise teure Reperatur in der Fachwerkstatt vermieden!